HARTJE bietet schon seit mehreren Jahren eine eigene Veranstaltungsreihe zum Thema Bosch E-Bike Antriebe an, die eine Ergänzung zu den direkt von Bosch durchgeführten aber stark nachgefragten und oft ausgebuchten Schulungen sind. Der weiterhin aktuellen Pandemie-Situation geschuldet, hat HARTJE für die im Frühjahr 2021 stattfindenden Veranstaltungen ein eigenes Video-Konzept für die Onlinepräsentation entwickelt.

Als Dozenten kommen aus dem HARTJE E-Rad-Service Julian Malitzki und Andreas Teichreber zum Einsatz – für die teilnehmenden Händler bekannte Namen und Gesichter aus der Zusammenarbeit mit HARTJE. „Die Händler können davon ausgehen, dass sie die gleiche Qualität in einem anderen Format erhalten werden“, erklärt Julian Malitzki, der die Schulungen schon seit Jahren durchführt. „Wir haben die technischen Voraussetzungen geschaffen, dass wir die Teilnehmer in der gleichen Wertigkeit erreichen können, wie bisher.“

Im Mittelpunkt stehen hauptsächlich die Neuheiten für das Modelljahr 2021 dar, aber nicht nur: „Wir beleuchten die neuen software-technischen Möglichkeiten z. B. im neuen Nyon Display und auch im Motorenbereich. Gleichzeitig ist das Thema Manipulation und Tuning wichtig, das nicht nur ein Sicherheitsrisiko sondern auch eine Gefahr für den Markt mit sich bringt“, so Julian Malitzki.

Themen-Schwerpunkte
Das neue Nyon-Display mit neuen Funktionen und modifiziertem Layout
Softwareneuheiten bei Kiox, Cobi- und Smartphone-Hub
Der optimierte E-MTB-Modus der Motorsteuerung im Performance Line und Performance Line CX Motor
Aufklärung über Akku-Manipulation und mögliche Folgen

Das Online-Format hält einige spürbare Vorteile bereit: Eine Anreise ist nicht nötig. Zudem ist die Präsentation kürzer und mit weniger Aufwand verbunden. Somit hat sich HARTJE entschieden, die Präsentation kostenlos stattfinden zu lassen. Die Einladungen gehen vom HARTJE Außendienst direkt an ausgewählte Händler, die HARTJE Hauptmarken wie VICTORIA, CONWAY, TERN, i:SY, BRENNABOR UND KAYZA im Programm für 2021 führen, um sie optimal auf das Thema Bosch einzustimmen.

Die Teilnehmer benötigen außer einer Stunde Zeit lediglich einen Computer mit einer sicheren Internet-Verbindung sowie einen Lautsprecher oder Kopfhörer – im besten Falle ein Headset zum unkomplizierten Hören und Sprechen. Es ist keine Installation einer Software nötig.