Für Ende Januar lädt HARTJE jährlich zur traditionellen XXL Ordermesse ein. Diese bietet Händlern die Möglichkeit sich noch vor Saisonbeginn über die neuesten Produkte und digitalen Angebote zu informieren.

Zwei Mal im Jahr verwandeln sich Lagerhallen im niedersächsischen Hoya in eine attraktive Ausstellerfläche. Denn dann ist wieder Messe, Hausmesse bei HARTJE. Während diese im August ganz im Zeichen der Fahrradneuheiten steht und der Fokus auf der E-Bike Vororder liegt, rückt im Januar auch das Fahrradteile-Thema in den Fokus. „Viele Händler wissen, dass es gerade bei CONTEC einige Neuheiten im Bereich Fahrradteile gibt und kommen dann gezielt auf diese Messe“, so René Preuss, Brandmanager CONTEC. Natürlich ordern einige Händler auch nochmal Fahrräder nach oder stocken ihren Bedarf an Werkstattausrüstung auf. Am vergangenen Wochenende präsentierten über 50 Aussteller die Neuheiten der Saison und ihre angesagtesten Produkte. So zog es einmal mehr trotz widriger Wetterbedingungen über 600 Fachhandelsfirmen nach Hoya. „Besonders erfreulich ist, das die Strahlkraft unserer Messe weit über das regionale Einzugsgebiet hinaus geht“, erklärt HARTJE Vertriebsleiter Martin Wetzel. „So konnten wir neben zahlreichen Kunden aus Holland und Belgien auch wieder dänische Geschäftspartner begrüßen, für die wir eine Anreise mit dem Bus organisiert haben.“

Digitales Angebot zieht Besucher an
Anziehungspunkt war einmal mehr der HARTJE Digital-Stand. Viele Händler informierten sich über den aktuellen Stand des Online-Portals Mein-Fahrradhaendler.de. Rechtzeitig zur Messe konnten die ersten teilnehmenden Händler mit ihrer Warenwirtschaft eingebunden und ihr Warenbestand über eine Ampelfunktion angezeigt werden. So war es nicht verwunderlich, dass der Stand des HARTJE Warenwirtschaftssystems stets stark frequentiert war und die Schulungen auf reges Interesse stießen.

Probefahrten auf der Indoor-Teststrecke
Die Dimensionen der Lagerhalle werden traditionell genutzt, um eine Teststrecke anzubieten. Die Besucher haben die Möglichkeit die Neuheiten der Marken VICTORIA, CONTOURA, i:SY und TERN zu testen. Dazu gehörten in diesem Jahr beispielsweise das CONTOURA Pollino mit Pinion-Schaltgetriebe, das i:SY Cargobike und das neueste GSD Modell von TERN. Von den Testrädern wurde erneut reger Gebrauch gemacht. „Am häufigsten wurde das Cargobike ausgeliehen“, erzählt Andreas Teichreber, zuständig für den E-Rad-Service bei HARTJE. „Aber auch die E-Bikes auf kleinen Laufrädern, wie das Kompaktrad von i:SY und die E-Falträder von TERN und VICTORIA, waren sehr gefragt.“

Starker Auftritt der Motorrad-Abteilung
Die HARTJE „Mot.-Abteilung“, ein eigener Geschäftsbereich bei HARTJE, stellte ihr breites Produktportfolio auf großer Fläche vor. Diese Fläche war in drei Welten unterteilt. Vorgestellt wurden eine funktionale Musterwerkstatt, sowie ein Shopsystem für Bekleidung und Helme. Die dritte Welt wurde durch die Themenbereiche der elf Aussteller aus ganz Europa, wie z.B. BS Batterien aus Frankreich, Premier Helme aus Italien, Galfer Bremsen aus Spanien und Optimate Ladegeräte aus Belgien abgerundet. Exot unter den Europäern war die japanische Delegation der RK-Antriebsketten.
Allgemein spürbar war die Vorfreude auf den unmittelbar bevorstehenden Saisonstart. Rainer Görtz von SCHWALBE brachte es auf den Punkt: “Wenn HARTJE seine Frühjahrsmesse macht, beginnt die Saison“.

HARTJE jedenfalls blickt wieder auf ein rundes und erfolgreiches Messewochenende zurück. Und auf dem hausinternen Messeplan steht bereits der Termin für die nächste Ordermesse. Die Tage vom 09. bis 11. August 2019 werden dann wieder ganz im Zeichen der Fahrräder stehen.