Anmeldung zum HARTJE MOT-Training

Ob Grundlagenauffrischung, praxisnahe Trainings für Fortgeschrittene oder Einarbeitung in neu angeschaffte Diagnosetechnik, eine professionelle Werkstatt kommt um kontinuierliche Schulung und Weiterbildung der Mitarbeiter nicht herum, wenn man am Ball bleiben und den Kunden einen zeitgemäßen Service aus einer Hand bieten will.

Elektronische Einspritzungen, ABS, Fahrzeugvernetzung mit CAN-/ LIN- und Most-Bus oder Fehlerspeicher im Steuergerät, ohne Diagnosetester geht bei aktuellen Motorrädern und zunehmend auch Rollern nicht mehr viel. Tipps und Tricks bei der Fehlersuche in der Bordelektrik, richtiger Einsatz von Messgeräten kann den Arbeitsaufwand verkürzen und so Zeit und Geld sparen.

Die Hartje Mot-Trainings werden von der, in der Branche bekannten, Trainerin Ulrike Schroeder, durchgeführt.

Trainerprofil/Referenzen

  • selbständige Unternehmerin im Fachbereich KFZ- Technik/ Motorrad, Motorradklinik SH
  • KFZ Techniker Meisterin, Berufsbildungsstätte Elmshorn der Handwerkskammer Lübeck
  • Trainerin für KFZ- Technik/ Motorrad, Trainmobil – Trainings für Praktiker GmbH, Hamburg
  • Kraftfahrzeugmechanikerin, Bergmann & Söhne, Pinneberg
  • Kraftfahrzeugmechanikerin, Auto und Zweirad Harm GmbH, Bad Bramstedt
  • Ausbildung zur Kraftfahrzeugmechanikerin mit Schwerpunkt Kraftradinstandhaltung, Bayerische Motoren Werke AG, Niederlassung Hamburg

 

Folgende Trainings stehen im zweiten Halbjahr 2018 zur Verfügung:

  1. Moderne Roller-Motortechnik

    Inhalte:

    • Wartungsarbeiten am Motor
    • Demontage und Montage von Anbauteilen
    • Prüfen und Einstellung der Steuerzeiten
    • Korrekter Aus- und Einbau von Motorsteuerelementen
    • Praktisches Einsetzen von Messwerkzeugen

     

    Dieses Training beginnt mit den grundlegenden Wartungs- und Prüfarbeiten an 4T-Rollern, um fachlichen Quereinsteigern und denjenigen mit wenig Rollererfahrung, den Einstieg in das Thema zu erleichtern. Nach erfolgreichem Ventilspiel Messen folgen Prüfarbeiten z.B. an der Variomatik, am Anlasserfreilauf, der Ölpumpe oder den Bauteilen der Motorsteuerung. Sind alle Aggregate des Motors geprüft folgt das komplette Zerlegen des Motors unter Beachtung der Herstellervorschriften. Nach erfolgreichem Prüfen werden die als defekt diagnostizierten Bauteile gewechselt und der Motor wieder komplett montiert. Danach folgt die Prüfung und Einstellung z.B. von Vergaser oder Einspritzanlage an den Trainingsfahrzeugen mit zusätzlich geschalteten Fehlern oder vorbereiteten Fehlfunktionen im System.

    Zielgruppe:
    – Junggesellen/ frisch ausgelernte Mechatroniker/-innen
    – Fachliche Quereinsteiger/-innen
    – Mechaniker/-innen mit wenig/keiner Praxiserfahrung im Fachbereich 4T-Roller

    Ziel/Nutzen:
    Nach diesem Training ist die Teilnehmerin/ der Teilnehmer mit den Bauteilen und Funktionen des 4T-Rollers vertraut. Mechanische Schäden können ermittelt und diese fachgerecht wieder Instand gesetzt werden. Dieses Training ist sehr praxisorientiert und nur grundlegende Informationen und Daten werden theoretisch vermittelt.

    Kosten: 149,- Euro/Person (zzgl. 19% USt.)

  2. E1 Grundlagen Motorradelektrik (ohne CAN)
     

    Inhalte:

    • Grundlagenvermittlung zu Spannung, Strom und Widerstand
    • Stromkreise aufzeichnen und aufbauen
    • Grundlagen für das Messen im Stromkreis
    • Einfache Berechnungen von Stromkreisen im Werkstattalltag
    • Messgeräte korrekt auswählen lernen und nutzen
    • Einfache Messübungen im 12V Bordnetz

     

    Die Grundlagen der 12V Kfz.-Elektrik werden erklärt und praktisch erarbeitet. Basierend auf diesen Grundlagen werden einfache Schaltungen zum Messen und Prüfen von den Teilnehmern selbst aufgezeichnet und dann aufgebaut. Beginnend mit einfachen Messübungen mit der Diodenprüflampe oder dem Multimeter werden diese Schaltungen auf Funktion geprüft. Grundlegende Berechnungen, die im Werkstattalltag nützlich sein können, werden mit den Schaltungen zum besseren Systemverständnis geübt. Die Funktionen und Einsatzmöglichkeiten verschiedener Diagnosewerkzeuge werden erläutert um das jeweils passende Werkzeug zur Diagnose wählen zu können.

    Zielgruppe
    – Junggesellen/frisch ausgelernte Mechatroniker/innen
    – Fachliche Quereinsteiger/innen
    – Mechaniker/innen mit keiner bis wenig Praxiserfahrung im Fachbereich Kfz.-Elektrik

    Ziel/Nutzen
    Mit diesem Training schaffen Sie die Grundlagen, um in der 12V Fahrzeugelektrik die einfache Fehlersuche oder die Nachrüstung von elektrischem Zubehör im Bordnetz für Ihre Kunden kompetent durchführen zu können. Sie erlernen, die in ihrer Werkstatt vorhandenen Möglichkeiten zur Diagnose effektiv einzusetzen und dadurch Fehldiagnosen und unnötige Kosten für Sie und ihre Kunden zu reduzieren. Ihre Fachkompetenz im Bereich Kfz.-Elektrik wird gesteigert und ihr Leistungsangebot für Ihre Kunden erweitert.

    Kosten: 159,- Euro/Person (zzgl. 19% USt.)

  3. E2 Grundlagen Motorradelektrik (mit CAN)
     

    Inhalte:

    • Grundlagenauffrischung Spannung, Strom und Widerstand
    • Messgeräte und Prüfwerkzeuge auswählen und einsetzen
    • Schaltpläne lesen und bei Fehlerdiagnose einsetzen
    • Grundlagen CAN-/ LIN- und Most-Bus
    • Messübungen im 12V CAN-Bordnetzverbund
    • Einfache Fehlersuche im 12V CAN-Bordnetzverbund

     

    In diesem Training werden als Einstieg die Grundlagen der 12V Kfz.-Elektrik aufgefrischt. Schaltungen zum Messen und Prüfen werden aufgezeichnet und aufgebaut, um basierend auf den Grundlagen, Messübungen mit z.B. dem Multimeter durchzuführen. Das Lesen von Schaltplänen verschiedener Quellen wird trainiert, um dies bei der Fehlersuche nutzen zu können. Die Grundlagen von CAN-/ LIN- und MOST-Bus werden erarbeitet. An Fahrzeugen mit Daten-Bus Netzwerk werden Messübungen und einfache Fehlersuchen mit realitätsnahen Fehlern durchgeführt.

    Zielgruppe:
    – Mechatroniker/ – innen mit Berufserfahrung
    – Mechatroniker/- innen mit Praxiserfahrung im Fachbereich Kfz.-Elektrik/ Fehlersuche
    – Mitarbeiter/- innen von Werkstätten mit neuangeschafftem Diagnosetestgerät

    Ziel/ Nutzen:
    Dieses Training schafft die Grundlagen, um in der Fahrzeugelektrik die einfache Fehlersuche und Nachrüstung von elektrischen Zubehör im CAN-Bus-Bordnetz für Ihre Kunden kompetent durchführen zu können. Sie erlernen, die in ihrer Werkstatt verschiedenen Möglichkeiten zur Diagnose effektiv einzusetzen und unnötige Kosten für Sie und ihre Kunden, durch fundiertes Wissen, zu reduzieren. Ihre Fachkompetenz im Bereich Kfz.-Elektrik mit Daten-Bussystemen wird gesteigert und ihr Leistungsangebot kann für Ihre Kunden erweitert werden.

    Kosten: 169,- Euro/Person (zzgl. 19% USt.)

  4. E3 Fehlersuche Motorradelektrik *
     

    Inhalte:

    • Grundlagenauffrischung 12V Bordnetz (mit/ ohne CAN)
    • Einsatzbereiche der verschiedenen Diagnose- und Messgeräte erarbeiten
    • Multimeter, Diagnosetester und Oszilloskop einstellen und nutzen
    • Fehlersuche am Motorrad mit Schaltplänen und Diagnosewerkzeugen
    • Gezielter Einsatz verschiedener Diagnosetester zur Fehlersuche

     

    Die Grundlagen der 12V Kfz.-Elektrik sind Voraussetzung für dieses Training. Die Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Messgeräte und Schaltpläne werden aufgezeigt. Mögliche einsetzbare Mess- und Diagnosewerkzeuge für die jeweiligen elektrischen Systeme werden aufgezeigt, ausgewählt und praktisch angewendet. Für die Fehlersuche am Motorrad mit dem z.B. Oszilloskop, Multimeter oder Diagnosetestgerät werden Grundeinstellungen der Werkzeuge erarbeitet, erklärt und geübt. Mit realitätsnahen Fehlersuchen und Übungen werden am Fahrzeug, mit den zur Verfügung stehenden Werkzeugen,Diagnosemitteln und Schaltplänen, die theoretischen Inhalte praktisch verfestigt.

    Zielgruppe
    – Mechatroniker/innen mit Berufserfahrung
    – Mechatroniker/innen mit Praxiserfahrung im Fachbereich Kfz.-Elektrik/ Fehlersuche
    – Mitarbeiter/innen von Werkstätten mit neu angeschafftem Diagnosetestgerät

    Ziel/Nutzen
    Dieses Training vertieft die Kenntnisse der 12V Kfz.-Elektrik, um eine Fehlersuche oder Nachrüstung von Zubehör im 12V- Bordnetz mit Daten-Bus für Ihre Kunden zielgeführt und kompetent durchführen zu können. Sie erlernen, die in ihrer Werkstatt verschiedenen Möglichkeiten zur Diagnose einfacher auszuwählen, effektiver einzusetzen und unnötige Kosten für Sie und ihre Kunden durch fundiertes Wissen zu reduzieren. Ihre Fachkompetenz im Bereich Kfz.-Elektrik mit CAN-Bus wird gesteigert und ihr Leistungsangebot kann für Ihre Kunden erweitert werden.

    Kosten: 169,- Euro/Person (zzgl. 19% USt.)

  5. ES1 Einspritzsysteme Grundlagen *
     

    Inhalte:

    • Auffrischung Gemischaufbereitung Vergaser
    • Grundlagen zur Funktionsweise von Einspritzanlagen
    • Aufgaben der Bauteile im Einspritzsystem
    • Bauteilprüfung im Fahrzeug
    • Einfache Fehlersuche ohne Diagnosetester

     

    Die Grundlagen der Gemischaufbereitung des Vergasers werden aufgefrischt, um darauf aufbauend, moderne Einspritzsysteme bis EURO 4 und deren Funktionsweisen gemeinsam zu erarbeiten. Basierend auf diesen Grundlagen werden einfache Systemprüfungen ohne Diagnosetester und Wartungsarbeiten in der Praxis von den Teilnehmern selbst durchgeführt. Grundlegende Einsatzmöglichkeiten verschiedener Diagnosewerkzeuge werden erläutert, um die Einspritzsysteme im Rahmen einer Wartung sicher prüfen oder warten zu können. Diese Grundlagen bilden auch für die Durchführung der AUK eine wichtige Basis, um bei Einspritzsystemen mit Mängeln, den Fehler schneller eingrenzen zu können.

    Zielgruppe:
    – Zweiradmechatroniker/-innen ohne Erfahrung mit Verbrennungsmotoren
    – Junggesellen/ frisch ausgelernte Mechatroniker/-innen
    – Mechaniker/-innen mit wenig/keiner Praxiserfahrung im Bereich Einspritzsysteme

    Ziel/Nutzen:
    Mit diesem Training schaffen Sie die Grundlagen, moderne Einspritzsysteme Ihrer Motorradkunden im Rahmen der Wartung und HU korrekt zu prüfen oder einzustellen. Sie lernen, die in ihrer Werkstatt vorhandenen Möglichkeiten zur Wartung und Systemprüfung effektiv einzusetzen und dadurch unnötige Kosten für Sie und ihre Kunden zu reduzieren. Ihre Fachkompetenz im Bereich Kfz.- Gemischaufbereitung wird gesteigert und Ihr Leistungsangebot für Ihre Kunden erweitert.

    Kosten: 169,- Euro/Person (zzgl. 19% USt.)

  6. ES2 Einspritzsysteme Diagnose und Fehlersuche *
     

    Inhalte:

    • Grundlagenauffrischung Einspritzsysteme
    • Bauteil- und Systemprüfung am Fahrzeug
    • Anwendung verschiedener Prüf- und Messwerkzeuge
    • Fehlersuche in der Gemischaufbereitung
    • Gezielter Einsatz verschiedener Diagnosetester zur Fehlersuche

     

    Die Grundlagen der Kfz.-Elektrik und Funktionsweisen moderner Einspritzsysteme bis EURO 4 bilden die Basis für eine erfolgreiche Diagnose und Fehlersuche an modernen Fahrzeugen. Eine kurze Auffrischung der Grundlagen findet in der Theorie statt. Basierend auf diesen Grundlagen werden einfache und komplexere Diagnosen, Bauteilprüfungen und Fehlersuchen in der Praxis durchgeführt. Werkzeuge und Diagnosetestgeräte werden nach Einsatzzweck und Nutzen zu wählen gelernt, um diese effektiv einzusetzen. Die Teilnehmer erarbeiten sich in Theorie und Praxis verschiedene Diagnosewege, um diese in der Werkstatt für sich angepasst, übernehmen und optimieren zu können.

    Zielgruppe:
    – Zweiradmechatroniker/-innen mit Grundlagenwissen Gemischaufbereitung/ Kfz.-Elektrik
    – Junggesellen/ frisch ausgelernte Mechatroniker/-innen
    – Mechaniker/-innen mit wenig Praxiserfahrung im Bereich Einspritzsystem-Diagnose

    Ziel/Nutzen:
    Mit diesem Training schaffen Sie die Grundlagen, moderne Einspritzsysteme mit und ohne Mängel zu prüfen, Fehler zu diagnostizieren und fachgerecht instand zu setzen. Sie lernen, die in ihrer Werkstatt vorhandenen Möglichkeiten zur Fehlerdiagnose und Systemprüfung effektiv einzusetzen. Dadurch minimieren Sie Fehldiagnosen und Kosten für Sie und ihre Kunden. Ihre Fachkompetenz im Bereich Kfz.- Gemischaufbereitung wird gesteigert und Ihr Leistungsangebot für Ihre Kunden erweitert.

    Kosten: 179,- Euro/Person (zzgl. 19% USt.)

  7. Motorrad ABS- Bremssysteme *
     

    Inhalte:

    • Motorradbremssysteme ohne ABS
    • Grundlagen Motorrad ABS
    • ABS-Evolutionsstufen
    • BMW ABS Systeme (Fokus: Integral ABS I)
    • ABS im Rahmen der Wartung
    • Fehlersuche im ABS-System

     

    In diesem Training werden Funktionsweise und Aufbau verschiedener aktueller Bremssysteme mit und ohne ABS erklärt. In der Praxis wird der Umgang mit verschiedenen Systemen, strukturierte Vorgehensweise bei Wartung und Fehlerdiagnose gemeinsam erarbeitet und trainiert. Arbeiten des Wartungsumfangs, wie z.B. Bremsbeläge wechseln, Schalter einstellen und speziell der aufwändige Bremsflüssigkeitswechsel am Integral ABS I von BMW werden von den Teilnehmern durchgeführt. Die gezielte Fehlersuche im mechanischen und elektronischen System mit realitätsnahen Fehlern und die Diagnose mit Testern verschiedener Hersteller (Gutmann MM 56 Bike, Texa Axone u. GS 911) werden praktisch durchgeführt.

    Zielgruppe:
    – Mechatroniker/ – innen mit Berufserfahrung
    – Mechatroniker/- innen mit Praxiserfahrung im Fachbereich hydraulische Bremsanlagen
    – Mitarbeiter/ -innen von Werkstätten mit neuangeschafftem Diagnosetestgerät

    Ziel/ Nutzen:
    Nach diesem Training ist die Teilnehmerin/ der Teilnehmer mit den Bauteilen und Funktionen hydraulischen Bremsanlage vertraut und kann Arbeiten im Rahmen der Wartung sicher durchführen. Mechanischer Schaden und Verschleiß kann ermittelt und fachgerecht wieder Instand gesetzt werden. Ebenso können Fehler im ABS diagnostiziert, behoben oder eingegrenzt werden. Dieses Training ist praxisorientiert, grundlegende Informationen und Daten werden theoretisch vermittelt. Die Arbeiten an der Bremsanlage mit und ohne ABS werden praktisch durchgeführt. Dieses Training reduziert Fehldiagnosen und unnötige Kosten durch effizienteres Arbeiten und sorgt für eine Steigerung der Kundenzufriedenheit.

    Kosten: 179,- Euro/Person (zzgl. 19% USt.)

  8. Diagnosetester im Werkstattalltag (HGS) *
     

    Inhalte:

    • Ersteinrichtung des Gutmann Diagnose-Systems
    • Netzwerkeinbindung von Diagnosegerät und Zusatzgeräten
    • Installation und Einrichtung von angeschlossenen Druckern
    • Registrierung beim Hersteller für vollen Funktionsumfang
    • Anwendung des Diagnosetesters in der Praxis
    • Arbeiten an den Trainingsfahrzeugen mit dem Tester

     

    Dieses Training beginnt im theoretischem Teil mit den grundlegenden Schritten der Ersteinrichtung des HGS-Testers von der Netzwerkeinbindung bis zur Druckerinstallation. Die Eingabe der Firmendaten, Grundeinstellung des Gerätes und Nutzung der verschiedenen Module werden erklärt und erarbeitet. Im Praxisteil folgt der Einsatz des Testers im Werkstattalltag, mit z.B. Fehlerspeicher auslesen, Servicedaten lesen und gezielter Fehlersuche an fehlerhaften Systemen. Der Einsatz von z.B. der Messtechnik wird geübt, Grundeinstellungen des Oszilloskops werden erklärt und an den Trainingsfahrzeugen trainiert. Die Teilnehmer erarbeiten sich in Theorie und Praxis verschiedene Arbeitsabläufe im Umgang mit dem Diagnosetester, um diese in der Werkstatt für sich angepasst, übernehmen und weiter optimieren zu können.

    Zielgruppe:
    – Junggesellen/ frisch ausgelernte Mechatroniker/-innen
    – Mechaniker/-innen mit wenig Praxiserfahrung im Bereich Diagnosetester
    – Meister/-innen und Werkstattleiter/-innen

    Ziel/Nutzen:
    Mit diesem Training schaffen Sie die Grundlagen, Ihren neuangeschafften oder selten genutzten HGS-Diagnosetester effizienter einzusetzen. Durch dieses Training werden Sie viele Funktionen Ihres HGS-Testers häufiger einsetzen und nutzen können. Dies reduziert den Zeitaufwand im Umgang mit dem Diagnosetester und minimiert Ihre internen Kosten durch routinierte Arbeitsabläufe.

    Kosten: 179,- Euro/Person (zzgl. 19% USt.)

  9. Diagnosetester im Werkstattalltag (Texa) *
     

    Inhalte:

    • Ersteinrichtung des Texa Diagnose-Systems
    • Netzwerkeinbindung von Diagnosegerät und Zusatzgeräten
    • Installation und Einrichtung von angeschlossenen Druckern
    • Registrierung beim Hersteller für vollen Funktionsumfang
    • Anwendung des Diagnosetesters in der Praxis
    • Arbeiten an den Trainingsfahrzeugen mit dem Tester

     

    Dieses Training beginnt im theoretischem Teil mit den grundlegenden Schritten der Ersteinrichtung des Texa-Testers von der Netzwerkeinbindung bis zur Druckerinstallation. Die Eingabe der Firmendaten, Grundeinstellung des Gerätes und Nutzung der verschiedenen Funktionen werden erklärt und erarbeitet. Im Praxisteil folgt der Einsatz des Testers im Werkstattalltag, mit z.B. Fehlerspeicher auslesen, Servicedaten lesen und gezielter Fehlersuche an fehlerhaften Systemen. Die Nutzung der Schaltpläne und Zusatzinformationen wird trainiert. Die Teilnehmer erarbeiten sich in Theorie und Praxis verschiedene Arbeitsabläufe im Umgang mit dem Diagnosetester, um diese in der Werkstatt für sich angepasst, übernehmen und weiter optimieren zu können.

    Zielgruppe:
    – Junggesellen/ frisch ausgelernte Mechatroniker/-innen
    – Mechaniker/-innen mit wenig Praxiserfahrung im Bereich Diagnosetester
    – Meister/-innen und Werkstattleiter/-innen

    Ziel/Nutzen:
    Mit diesem Training schaffen Sie die Grundlagen, Ihren neuangeschafften oder selten genutzten Texa-Diagnosetester effizienter einzusetzen. Durch dieses Training werden Sie viele Funktionen Ihres Texa-Testers häufiger einsetzen und nutzen können. Dies reduziert den Zeitaufwand im Umgang mit dem Diagnosetester und minimiert Ihre internen Kosten durch routinierte Arbeitsabläufe.

    Kosten: 179,- Euro/Person (zzgl. 19% USt.)

  10.  

* Die Teilnahme an diesem Training für Fortgeschrittene, setzt gefestigtes Basiswissen voraus. Nachweis der Qualifikation (z.B. Meister), Teilnahme an den Mot Trainings E1 und/oder E2, bzw. einer gleichwertigen Trainingsmaßnahme innerhalb der letzten 24 Monate ist für die Buchung dieses Trainings Voraussetzung.

Alle Hartje Mot-Trainings finden Sie hier in unserem Flyer (PDF).

 

Trainingsorte/-termine:

Ort: Verkaufsbüro Köln (Camp-Spich-Str. 5a, 53842 Troisdorf, Anfahrt)
Termine: 04.09.2018 – 07.09.2018 (jeweils von 09.00 – 16.00 Uhr)

Ort: Uetersen, Motorradklinik SH – Schulungszentrum (Großer Wulfhagen 17, 25436 Uetersen, Anfahrt)
Termine: 18.09.2018 – 21.09.2018 (jeweils von 09.00 – 16.00 Uhr)

Ort: Stammhaus Hoya (Deichstraße 120-122, 27318 Hoya, Anfahrt)
Termine: 23.10.2018 – 26.10.2018 (jeweils von 09.00 – 16.00 Uhr)

Ort: Verkaufsbüro Augsburg (Zeppelinstraße 7, 86836 Graben, Anfahrt)
Termine: 06.11.2018 – 09.11.2018 (jeweils von 09.00 – 16.00 Uhr)

Ort: Verkaufsbüro Frankfurt (Moselstraße 70, 63452 Hanau, Anfahrt)
Termine: 20.11.2018 – 23.11.2018 (jeweils von 09.00 – 16.00 Uhr)

Ort: Niederlassung Potsdam (Handelshof 18, 14478 Potsdam, Anfahrt)
Termine: 04.12.2018 – 07.12.2018 (jeweils von 09.00 – 16.00 Uhr)

 

Für die Anmeldung füllen Sie das folgende Formular für jede/n Teilnehmer/in bitte vollständig aus. Sie erhalten nach der Anmeldung weitere Informationen.

Kundennummer (Pflichtfeld)

Firmenname

Name Teilnehmer/in

Ja, ich möchte an dem/n folgenden Training/s teilnehmen, bitte schicken Sie mir die Buchungsunterlagen. (Mehrfachauswahl möglich):

Köln

04.09.18: E2 Grundlagen Motorradelektrik (mit CAN)
05.09.18: ES1 Einspritzsysteme Grundlagen
06.09.18: ES2 Einspritzsysteme Diagnose und Fehlersuche
07.09.18: E3 Fehlersuche Motorradelektrik

Uetersen

18.09.18: Moderne Roller-Motortechnik
19.09.18: E1 Grundlagen Motorradelektrik (ohne CAN)
20.09.18: E2 Grundlagen Motorradelektrik (mit CAN)
21.09.18: Motorrad ABS- Bremssysteme

Hoya (Grundlagentrainings vorausgesetzt)

23.10.18: Diagnosetester im Werkstattalltag (Hella Gutman)
24.10.18: ES1 Einspritzsysteme Grundlagen
25.10.18: ES2 Einspritzsysteme Diagnose und Fehlersuche
26.10.18: Diagnosetester im Werkstattalltag (Texa)

Augsburg (Grundlagentrainings vorausgesetzt)

06.11.18: E2 Grundlagen Motorradelektrik (mit CAN)
07.11.18: ES1 Einspritzsysteme Grundlagen
08.11.18: ES2 Einspritzsysteme Diagnose und Fehlersuche
09.11.18: Motorrad ABS- Bremssysteme

Frankfurt

20.11.18: Moderne Roller-Motortechnik
21.11.18: E1 Grundlagen Motorradelektrik (ohne CAN)
22.11.18: E2 Grundlagen Motorradelektrik (mit CAN)
23.11.18: Motorrad ABS- Bremssysteme

Potsdam (Grundlagentrainings vorausgesetzt)

04.12.18: Diagnosetester im Werkstattalltag (Hella Gutmann)
05.12.18: ES1 Einspritzsysteme Grundlagen
06.12.18: ES2 Einspritzsysteme Diagnose und Fehlersuche
07.12.18: Diagnosetester im Werkstattalltag (Texa)

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

Ja, ich habe die Datenschutzinformation gelesen und bin einverstanden.

Sicherheitscode
captcha