TERN Link D7i

„Sechs Räder, drei Preisklassen – Für Falträder gibt es immer Platz, ob im Zug oder Kofferraum. Als Handgepäck sind sie zudem diebstahlsicher. Was „Falter“ für 200 bis 1600 Euro taugen“ beleuchtet das Verbrauchermagazin GUTER RAD in Ausgabe 5/2014.

Als „stabile Fahrmaschine“ zeichnet sich das TERN „Link D7i“ aus. Hier die einzelnen Kritikpunkte:

Fahren„stabiles, laufruhiges Rad mit präziser Lenkung für längere Fahrten, auch auf Kopfsteinpflaster und Feldwegen. Gut übersetzte Nabenschaltung. Steifer Rahmen und stabilere Lenksäule, da nicht höhenverstellbar.“

Falten + Tragen: „Einfach und sehr schnell zu falten, sehr solide Scharniere, leider vergleichsweise sperrig (Lenker klappt nach außen) und relativ schwer zu tragen. Gefaltetes Rad wird von Magnet gehalten, der bei ruckartiger Bewegung im Test mitunter ungewollt auseinanderlappte.“

Ausstattung: „Bequemes, sehr gut bestücktes Rad mit wartungsarmer Nabenschaltung, leider etwas schwer…“

Fazit: „Solides, laufruhiges Rad für Pendler im Alltagseinsatz, leider etwas schwer, sperriger gefaltet.“

Gesamtnote 2